einvoicing
Gesetzliche Anfordeurng:
E-Rechnung

Wir machen das XRechnung, FacturX, ZUGfERD, Peppol Chaos für Sie transparent

Slider

E-Rechnung: Digital ist Gesetz – und nicht optional

Der Gesetzgeber gibt den Takt vor und zwingt alle – große und kleine – Lieferanten von Bund, Ländern und Gemeinden Rechnungen elektronisch einzureichen.

Die Rechnungen zukünftig nur noch digital auszutauschen ist tatsächlich auch sinnvoll: die Geschäftsprozesse laufen viel schneller und verlässlicher – aber vor allem werden durch digitalen Belegaustausch enorme Kosten für alle Beteiligten eingespart.

Die zwei E-Rechnung Probleme

Dennoch gibt es unserer Meinung nach zwei wesentliche Problemstellungen bei der Digitalisierung von Rechnungen:

erstens: das föderalistische Behörden-Chaos

Der Gesetzgeber macht seine Hausaufgaben nicht. Es gibt ein Chaos bei der Einführung der elektronischen Rechnung, welches organisatorisch von Lieferanten der Behörden kaum bewältigt werden kann. Das entbindet allerdings niemanden von der Pflicht E-Rechnung-fähig zu werden.

Bund, Länder und Kommunen handhaben die Einführung der elektronischen Rechnung jeweils völlig unterschiedlich. Zu unterschiedlichen Zeitpunkten gelten unterschiedliche technische Vorgaben mit unterschiedlichen Formaten und unterschiedlichen Regelungen zum Austausch von Daten in den Bundesländern.

Darüber hinaus gibt es zahlreiche technische Spezialitäten, Formate und Begriffe, die für jeden normalen klein- bzw. mittelständischen Unternehmer ohne ’10-Mann/Frau-IT-Abteilung‘ völlig unzumutbar und nicht gut verständlich sind. Oder können Sie „Peppol“, „FacturX“ oder „XRechnung“ erklären? Und mit „ZUGfERD“ ist auch gar kein Tier gemeint.

Wir sehen uns als Profis in diesem Bereich. Selbst wir müssen viel tun, um hier stets einen aktuellen, korrekten und vor allem umfassenden Überblick behalten zu können. Der Gesetzgeber fordert dieses Wissen von seinen Lieferanten – also von Ihnen. Das stellt verständlicherweise für viele Unternehmen ein Problem dar, das es zu lösen gilt.

zweitens: die digitale Unwissenheit schützt vor Kosten nicht

Kleinen und mittelständischen Unternehmen ist das enorme Einsparpotential von digitalem Belegaustausch sehr häufig schlicht und einfach nicht bewusst. Das liegt oftmals daran, dass sie dafür vermeintlich keine Zeit haben oder IT und Digitalisierung irrelavant für das Geschäft ist. „Digital“ bedeutet für viele „irgendwas mit IT und Computern“ und deswegen: „kennen wir nicht – brauchen wir nicht – weg damit.“

Das führt leider sehr häufig dazu, dass Unternehmen das Thema „IT“ und „Digitalisierung“ für sich nicht in der Form nutzen, in der sie damit bares Geld für sich einsparen.

Unwissenheit über Digitalisierung erzeugt auf diese Weise vermeidbare Kosten – das ist sehr teure Unwissenheit. Sich nicht um Digitalisierung zu kümmern bedeutet definitiv den schrittweisen Verlust der Konkurrenzfähigkeit gegenüber denjenigen, die IT und Digitalisierung für sich so nutzen, wie es möglich und gleichzeitig sinnvoll ist. Und das gilt auch oder erst recht dann, wenn Unternehmer IT, Computer und Digitales nicht so sehr mögen.

Das Gute: es gibt Lösungen!

Für das Verstehen des ‚föderalistischen E-Rechnungs-Behördenchaos‘ gibt es Menschen in IT-Unternehmen, die sich darum in zweierlei Hinsicht kümmern: a) sie erklären verständlich, was E-Rechnung eigentlich ist und bedeutet und b) sie können die organisatorische und technische Umsetzung von E-Rechnung machen.

Das heißt im Klartext, dass sich Lieferanten von Behörden gar nicht dem IT-Fremdwortdschungel und Behörden-Chaos widmen müssen. Experten, die sich mit dem Thema „digitaler Belegdatenaustausch“ tagtäglich beschäftigen erledigen diese Arbeiten schneller, günstiger, effektiv und gleichzeitig effizient. Dadurch können alle Lieferanten der Behörden ganz einfach „E-Rechnung-fähig“ werden, ohne zu tief in das Thema eintauchen zu müssen.


Wenn es Einsparpotentiale bzw. Kostenvermeidungsoptionen gibt, dann sind sie auch konkret darstellbar. Voraussetzung dafür ist jedoch ein Interesse an dieser Information.

IT- und Digitalberatungshäuser können Antworten auf die Frage liefern, wo genau welche Kosten durch Digitalisierung wegfallen und wo Kosten durch Digitalisierung entstehen. Dabei wird deutlich, dass mehr Kosten wegfallen als neue Kosten entstehen. Viel wichtiger noch: es wird klar, dass mit zunehmendem Wachstum des Unternehmens die Kosten mit digitalisierten Prozessen und Belgeflüssen (im Gegensatz zu nicht digitalisierten Prozessen) nicht linear mit ansteigen. So kann eine echte Skalierung aussehen!

Unser Rat

Wenden Sie sich an Experten. Wenden Sie sich an ein IT-Unternehmen, dem Sie zutrauen, dass es versteht worum es bei E-Rechnung und Digitalisierung geht und wie man daraus Werte schöpfen kann.

Einfach Digital mit dem Rest der Welt vebinden

Es gibt zurecht zahlreiche Anbieter für eInvoicing und digitale Belegdatenprozesse im Allgemeinen.

Wir bei aurebus machen das alles bereits seit 20 Jahren und – es macht uns immer noch Spass! Deswegen bieten wir Ihnen gern an, Sie auf Ihrer digitalen Reise zu begleiten.

Nehmen Sie also gern unverbindlich mit uns Kontakt auf und besprechen Sie mit uns, wie Sie sich ganz einfach mit dem Rest der Welt digital verbinden können.

Digitalisierung ist einfach, kostengünstig, konkurrenzfähig und für jeden möglich.

Wir wissen das, denn wir machen das jeden Tag.



so funktioniert die aurebus eInvoicing Lösung:

Digitaler, elektronischer Rechnungsausgang mit jedem ERP-System

aurebus E-Invoicing Cloud Service (delivery)

e-invoicing

Müssen oder wollen Sie alle Rechnungen digital versenden oder emfangen? Wir machen Sie E-Invoicing fit. Wir kümmern uns darum, dass Sie alle Gesetzesanforderungen zum November 2020 – und danach – einhalten können.

Wenn Sie Rechnungen digital versenden wollen, nehmen wir jedes strukturierte ERP-Datenformat von Ihnen entgegen und bereiten es in der Cloud im Factur-X-, ZUGfERD- oder XRechnung- Format auf und versenden es dann an Ihre Rechnungsempfänger via PEPPOL-Netzwerk, Email, AS2 oder über jeden anderen Weg.

Erfüllen Sie auf einfache Weise alle gesetzlichen Anforderungen rund um eInvoicing und bereiten Sie sich auf die Zukunft vor, indem Sie alle Standards unterstützen.


So funktioniert der aurebus E-Invoicing Cloud Service (delivery)

XRechnung
e-invoicing xrechnung

E-Invoicing (Gesetzesanforderung ab 27.11.2020!)

E-Rechnungsgesetz

Alle Rechnungssteller werden ab dem 27.11.2020 zur elektronischen Rechnungsstellung gegenüber öffentlichen Auftraggebern des Bundes verpflichtet. Mit dem E-Rechnungsgesetz werden die Vorgaben der Europäischen Richtlinie 2014/55/EU vom 16. April 2014 in nationales Recht umgesetzt.

Wir helfen Ihnen mit unseren E-Invoicing Services die gesetzlichen Anforderungen umzusetzen.


In nur 3 Schritten sind Sie E-Invoicing fähig

aurebus support

Step 1: Rufen Sie uns an.

Wir beantworten alle Fragen rund um E-Invoicing direkt am Telefon. Dann nehmen wir Ihre Daten auf und besprechen Ihr ERP-Rechnungsformat und wie Ihre Rechnungsempfänger erreicht werden können. Anschließend besprechen den Wunschtermin für den go-live.


EDI Cloud

Step 2: Ihr E-Invoicing wird eingerichtet.

Ihre individuelle E-Invoicing Umgebung wird eingerichtet. Sie senden uns Ihr ERP-Rechnungsformat (oder wir holen es bei Ihnen ab) und wir testen. Unsere ERP-Adapter lesen die Rechnungsinformationen aus und wandeln sie über unsere E-Invoicing-Adapter in jedes beliebige Zielformat (XRechnung, ZUGfERD, Factur-X, EDI, …). Wir erreichen Ihre Rechnungsempfänger via PEPPOL, Email ,AS2 oder jeden anderen Weg.


go live

Step 3: Go Live – Glückwunsch! Fortan versenden Sie Rechnungen digital!

Zum Produktivsetzungstermin schalten wir die Prozesse „live“. Von nun an sparen Sie Zeit und Geld für den Versand von Rechnungen. Ihr Rechnungsausgangsprozess ist weniger fehleranfällig und: Sie sind vorbereitet auf die Zukunft!


EDI Cloud: wie funktioniert das eigentlich?

EDI Cloud

Möchten Sie mehr über unseren Cloud Service und unsere Cloud Technologie erfahren? Rufen Sie uns an, senden Sie uns eine Nachricht oder lesen Sie hier, wie wir Ihr Business mit unseren Services unterstützen möchten.


Schön, dass Sie sich bei uns melden.

Wir freuen uns auf Sie!

Copyright © 2019 aurebus consulting GmbH | web development: Pixel PR